Tote Wolfsfähe im Emsland

Mit der Wolfsfähe, die heute Morgen im Emsland bei einem Zusammenstoß mit einem Auto an der Bundesstraße 70 zwischen Haren-Emmeln und der Abfahrt Tinnen verendete, verunfallte in diesem Jahr bereits der 16. Wolf allein in Niedersachsen tödlich. Der Kadaver wird nun nach Berlin ins Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung verbracht, damit er dort weitergehend untersucht werden kann.

Im Emsland gab es 2013 den ersten Wolfsnachweis, in diesem Jahr wurde dort erstmals auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle ein Rudel mit sechs Welpen nachgewiesen.


Quelle: noz.de am 15.11.2018: „Mutmaßlicher Wolf stirbt bei Verkehrsunfall in Haren“, von Tobias Böckermann, hier der Link!