Monthly Archives: Januar 2018

Niedersachsen: Kurskorrektur beim Wolf?

Beim Thema Wolf gibt es in Niedersachsen offenbar eine “leichte Kurskorrektur” mit der Folge, dass der Schutzstatus des Wolfes nicht mehr erstrangig sein, das Wolfsmanagement aber dennoch besser ausgestattet werden soll. Das hat die SPD-Fraktion laut “Rundblick” bei ihrer Klausur in Lüneburg beschlossen.

Read more… →

Freundeskreis freilebender Wölfe jetzt “anerkannter Naturschutzverein”!


Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) hat dem Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. mit Wirkung zum 25.01.2018 die Anerkennung einer Umwelt- und Naturschutzvereinigung inkl. aller Mitwirkungs- und Klagerechte gemäß §3 UmwRG bestätigt.

Read more… →

Niedersachsen: Die Wolfspolitik des Ministers für Wissenschaft und Kultur

Während Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) gerade die erst vor kurzem angekündigte Prämie zur Förderung der Weidewirtschaft auf Grünflächen streicht und darüber hinaus am AUS für die flächenabhängige Grünlandprämie festhält, forderte ihr Kollege, Wissenschaftsminster Björn Thümler (ebenfalls CDU), auf einem Neujahrsempfang der Kreislandvolkverbände Friesland und Wesermarsch in Varel unter „viel Applaus“ weniger Wölfe und mehr Unterstützung für die Landwirtschaft.

Read more… →

FDP und AFD beim Thema Wolf einig?

Das zumindest meldet heute n-tv.de. Demnach will die AFD im Bundestag einen Antrag einreichen, der die Wolfspopulation „regulieren“ und eine “Obergrenze” festlegen soll. Auch die FDP will die Jagd auf den Wolf erlauben. Nach Auskunft der BILD-Zeitung soll der Antrag bereits heute in der Fraktion beschlossen und schon am 2. Februar im Bundestag diskutiert werden.

Read more… →

Kurt Kotrschal: Wölfe nicht ständig zu Sündenböcken zu machen

“Von Wölfen zerrissen zu werden ist die Mutter aller Urängste. Eine irreale Angst, wie Deutschland zeigt: Dort leben heute mehrere Hundert Wölfe, passiert ist bisher nichts.” Zu lesen sind diese Zeilen von dem Zoologen und Leiter der Konrad-Lorenz-Forschungsstelle in Grünau, Kurt Kotrschal, heute in “Die Presse”.

Read more… →

Neue Experten in den Wolfsbüros in Rietschen und Hannover

Sowohl im Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ als auch im Wolfsbüro beim NLWKN in Hannover (Niedersachsen) gab es kürzlich personelle Wechsel. Der Forstwissenschaftler Philipp Kob und die Ökologin Sophia Liehn kamen in Rietschen für Vanessa Ludwig (Elternzeit) und Helene Möslinger, die zum “LUPUS Institut für Wolfsmonitoring und -forschungwechselte.

Read more… →