Archives

Zurückgetretener Wolfsberater über Populismus, Politik und geschürte Panik

Franz-Otto Müller trat nun als Wolfsberater in der Wesermarsch zurück. In einem Interview mit dem Weser-Kurier zieht er Bilanz: Das eigentliche Problem in der Region seien nicht die Wölfe, sondern Hunde, populistische Politiker und panikschürende Interessenvertreter wie das Landvolk und die Schafzuchtverbände.

Niedersachsen: Die Wolfspolitik des Ministers für Wissenschaft und Kultur

Während Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) gerade die erst vor kurzem angekündigte Prämie zur Förderung der Weidewirtschaft auf Grünflächen streicht und darüber hinaus am AUS für die flächenabhängige Grünlandprämie festhält, forderte ihr Kollege, Wissenschaftsminster Björn Thümler (ebenfalls CDU), auf einem Neujahrsempfang der Kreislandvolkverbände Friesland und Wesermarsch in Varel unter „viel Applaus“ weniger Wölfe und mehr Unterstützung für die Landwirtschaft.