Seitenblick: Lebensgrundlagen Quo Vadis?

Die Tagesschau sendete gerade in einem Nachrichtenbeitrag, dass sich rund 92% der Flüsse und Seen in Deutschland in einem beklagenswerten Zustand befinden. Grund dafür seien Dünger, Pestizide, Mikroplastik sowie Schadstoffe aus Industrie und Bergbau. (*1)

T-Online meldet heute, dass die EU-Kommission Deutschland wegen zu schlechter Luft in vielen deutschen Städten verklagt. Nach EU-Recht müssten die EU-Staaten u.a. „über wirksame, verhältnismäßige und abschreckende Sanktionssysteme verfügen, um Autohersteller davon abzuhalten, gegen geltendes Recht zu verstoßen“. Das sieht die EU in Deutschland offenbar nicht als gegeben an. (*2)

Noch nie wurden seit Beginn der Zählaktion im Jahr 2005 so wenig Vögel in unseren Gärten gezählt wie heute. Das ist das Ergebnis der Zwischenbilanz der Zählaktion „Stunde der Gartenvögel“ des Naturschutzbundes Deutschland (NABU). (*3)

Schaut man sich den Entwurf für den Bundeshaushalt 2018 an, stellt man verwundert fest, dass für Umweltschutz, Naturschutz, nukleare Sicherheit, Verbraucherschutz und Justiz zusammen genommen weniger Geld zur Verfügung gestellt wird als allein für unsere Bundeskanzlerin und „ihr“ Bundeskanzleramt. (*4)

Die Probleme in diesem Land sind offenkundig. Nicht nur der Zustand der Gewässer beklagenswert….


Quellen (alle abgerufen am 17.5.2018):

(*1) Tagesschau am 16.05.2018 20:17 Uhr: „BUND-Gewässerreport:Flüsse und Seen in Deutschland in schlechtem Zustand“, hier der Link!

(*2) T-Online.de (rok, dpa) am 17.05.2018: „Kampf gegen schlechte Luft – EU wirft Deutschland Tatenlosigkeit vor und klagt“, hier der Link!

(*3) SWR.de am 16.05.2018: „Zwischenergebnis der NABU-Vogelzählung: Immer weniger Vögel in Deutschlands Gärten“, hier der Link!

(*4) Welt.de am 03.05.2018: „Olaf Scholz steht plötzlich am Pranger“ von


Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wie auch für den Umstand, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass dort Daten erhoben werden, wird keinerlei Gewähr übernommen)