Archives

NRW: Pony Oskar vom Wolf verletzt – “ätzende” Berichterstattung?

Menschen mögen es im Allgemeinen nicht besonders, wenn etwas unerklärlich für sie bleibt. Sie füllen diese Ungewissheit gerne mit Hilfe ihrer Phantasie oder mit irgendwelchen Geschichten, die eine halbwegs logische Begründung für das Unerklärliche bieten. So entstanden über die Jahrhunderte Mythen, Märchen und vor Jahrtausenden sogar ganze Religionen.

In Warendorf wurde nun ein Pony verletzt. Oskar heißt es. Das ist – natürlich – sehr schade.

Die Besitzerin des Ponys, Alexandra Richter, möchte gegenüber der Presse jedoch ausdrücklich nicht ausschließen, dass die Verletzungen von einem Wolf stammen könnten. (*1)