Niedersachsen: Jägerschaft sucht Nachfolge für Dr. Britta Habbe

Noch bis zum 24. Juni kann sich der Nachfolger oder die Nachfolgerin von Frau Dr. Britta Habbe als Wolfsbeauftragte(r) bei der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. (LJN) bewerben.

Habbe wird die Landesjägerschaft zum 1. Juli 2016 auf eigenen Wunsch verlassen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen.

Die Aufgabe des Wolfsbeauftragten bei der LJN umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Erfassung, Bewertung und Dokumentation von Wolfsvorkommen in Niedersachsen
  • Koordination, Betreuung und Schulung eingesetzter ehrenamtlicher Wolfsberaterinnen und Wolfsberater
  • Information der Öffentlichkeit
  • Ansprechpartner für Medienvertreter (Presse, Rundfunk, Fernsehen)

Außerdem wird für diese Tätigkeit eine kommunikative und teamfähige Persönlichkeit mit abgeschlossenem naturwissenschaftlichem Studium gesucht.

Eine Promotion, vorhandene Erfahrungen in den oben dargestellten Schwerpunktbereichen und der Besitz eines Jagdscheins sind gemäß Ausschreibung von Vorteil. Unabdingbar ist für den Bewerber/die Bewerberin die „Identifikation mit Jagd und Jägern“.

Die Stelle ist laut „greenjobs“ (*1) zunächst auf zwei Jahre befristet, die Tätigkeit erfordert einen PKW-Führerschein.

Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie hier!

(Quelle: (*1) Greenjobs, www.greenjobs.de, Wolfsbeauftragte(r) (Vollzeit m/w), Landesjägerschaft Niedersachsen e.V., veröffentlicht am 01.06.2016, abgerufen am 06.06.2016, hier der Link!)

Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

Kommentar verfassen