Norwegen: Zehntausende unterzeichnen Online-Petitionen gegen die geplante Tötung von 47 Wölfen

Mit so unerwartet heftigen nationalen wie auch internationalen Reaktionen hatte man in Norwegen scheinbar nicht gerechnet, als man dort in der letzten Woche darüber entschied, 47 der schätzungsweise insgesamt 68 im Land lebenden Wölfe zu töten (Wolfsmonitor berichtete, hier!).

Nach Darstellungen des Journalisten Anders R. Christensen fürchten einige Verantwortliche nun aufgrund der – gelinde gesagt – überwältigenden negativen Resonanz einen gehörigen Reputationsverlust für das skandinavische Land.

Der WWF in Norwegen will außerdem, so Christensen, innerhalb der dreiwöchigen Einspruchsfrist Berufung gegen die Tötungsentscheidung einlegen.

Zehntausende unterzeichnen Online-Petitionen

Unterdessen wurden zwei Online-Petitionen gegen die Tötung der 47 Wölfe gestartet:

  1. Auf der Internetseite „Care2Petitions“ (*2) hat die Petition “DEMAND NORWAY STOP AUTHORISED MASS SLAUGHTER OF ITS ENDANGERED WOLF POPULATION” heute, also am 21. September mittags, etwa 21.100 Unterzeichner, hier der Link!
  1. Die Opprop.net-Petition” (*3): „STOPP SLAKTINGEN AV ULV I NORGE!!!“ hat zum selben Zeitpunkt rund 44.600 Unterstützer, hier der Link!

Quellen:

(*1) rovdyrpredators.blogg.no, Übersetzer: Berit Helberg, Artikel vom 19.9.2016 von Journalist: Anders R. Christensen: „Regjeringen frykter ulvejakten vil påvirke Norges omdømme“, abgerufen über rovdyrpredators.blogg.no am 21.9.2016, hier der Link!

(*2) „Care2Petitions“, thepetitionsite.com, Petition: “DEMAND NORWAY STOP AUTHORISED MASS SLAUGHTER OF ITS ENDANGERED WOLF POPULATION”, abgerufen am 21.9.2016, hier der Link!

(*3)Opprop.net“, www.opprop.net, OPPROP: “Ja til ulv i norsk natur! Nei til Stortingets utrydningspolitikk”, abgerufen am 21.9.2016, hier der Link!

Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

 

Kommentar verfassen