Archives

Norwegen: Zehntausende unterzeichnen Online-Petitionen gegen die geplante Tötung von 47 Wölfen

Mit so unerwartet heftigen nationalen wie auch internationalen Reaktionen hatte man in Norwegen scheinbar nicht gerechnet, als man dort in der letzten Woche darüber entschied, 47 der schätzungsweise insgesamt 68 im Land lebenden Wölfe zu töten (Wolfsmonitor berichtete, hier!).

Nach Darstellungen des Journalisten Anders R. Christensen fürchten einige Verantwortliche nun aufgrund der – gelinde gesagt – überwältigenden negativen Resonanz einen gehörigen Reputationsverlust für das skandinavische Land.

Norwegen will zwei Drittel seiner Wölfe töten

Es gibt schätzungsweise 68 Wölfe in Norwegen, mindestens 25 weitere leben im Grenzgebiet zu Schweden. 47 Wölfe davon sollen nun nach einer Entscheidung der Regierung in Oslo getötet werden, das wären rund 70 % der gesamten binnenländischen Population und die größte derartige Tötungsaktion seit dem Jahr 1911.

Während Bauernverbände die Entscheidung begrüßten, sprach Nina Jensen vom World Wide Fund For Nature (WWF) in Norwegen von einem “massenhaftem Abschlachten”. Auch in Norwegen steht der Wolf auf der Liste der bedrohten Tierarten.