Solling – Wolfsmonitor

Archives

Sankt Florian-Prinzip in Uslar?

In Uslar (Solling/Weserbergland) gibt es seit kurzem eine Resolution des Stadtrats gegen den Wolf (Wolfsmonitor berichtete, hier!). „Sie setze sich für den Schutz der Kulturlandschaft ein, konkret gegen eine Besiedlung mit einem oder mehreren standorttreuen Rudeln Wölfen. Durchziehende Wölfe würden ausdrücklich toleriert“, schreibt die HNA dazu am 16. August. (*1)

So etwas nennt man wohl das „Sankt-Florian-Prinzip“.

In dem HNA-Beitrag verteidigt Jägermeister und Wolfsberater Winfried Müller die rechtlich unverbindliche Resolution. Merkwürdig nur:

49 Hengste ausgebrochen – Gerüchte über Wölfe als Verursacher

Es war nicht anders zu erwarten: Nachdem am Wochenende 49 Junghengste von einer Wiese bei Neuhaus im Solling ausgebrochen waren, musste er früher oder später von irgendwoher geäußert werden: Der Verdacht, dass Wölfe für den Ausbruch der 49 jungen Pferde verantwortlich gewesen seien.

Michael Bertelmann vom Hengstgestüt des Landes Niedersachsen in Hunnesrück bezweifelt jedoch gegenüber der “Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA)” diese Spekulationen.

Resolution gegen Wölfe in Uslar – (Vorsicht: Satire!)

Das niedersächsische Städtchen Uslar rüstet sich bereits heute präventiv gegen die Rückkehr der Wölfe in den Solling (Weserbergland). Der Stadtrat nahm gestern schon mal vorsorglich eine Resolution an, die sich gegen die „Rudelbildung von Wölfen und ein sich daraus ergebendes Wolfsterritorium im Solling/Weserbergland“ ausspricht. (*1)

Das Schräge: Erstens wurden im Solling bis heute noch gar keine Wölfe nachgewiesen