Archives

Was ist eigentlich aus dem Cuxland-Rudel geworden?

Bereits im Mai ordnete Umweltminister Olaf Lies (SPD) an, das Cuxhavener Wolfsrudel zu besendern (*1). Was ist seitdem geschehen? Kurze Antwort: Nichts! Bereits damals war für Insider nämlich absehbar, dass nur noch wenige Wölfe vor Ort sein konnten, da der Großteil des ehemaligen Rudels entweder illegal erschossen wurde, bei Verkehrsunfällen tödlich verunglückte, abgewandert war oder als verschollen galt.

Offenbar kein Wolfsangriff: Wolfshatz jäh beendet

Die Waffen (und spitzen Federn vieler Journalisten) können jetzt wieder gereinigt, verpackt und weggeschlossen werden. Die Wolfshatz fand nämlich nun nach der vermeintlichen „Attacke“ eines grauen (oder schwarzen, oder auch dunklen) “Wolfes” auf einen Friedhofsgärtner in Steinfeld (Niedersachsen) ein jähes Ende. Der Grund: Bei der DNA-Analyse diverser Proben fand man Nachweise von Hund, Katze und Maus, …ähm Reh, aber nicht Wolf!

Niedersachsen: Gemeindearbeiter von Wolf attackiert?

Ein Gemeindearbeiter der Gemeinde Bülstedt (Steinfeld) im Kreis Rotenburg soll bei der Reparatur eines Zaunes an einem Friedhof von einem Wolf gebissen worden sein. Das melden die Gazetten heute. Es handele sich dabei um den ersten Vorfall dieser Art überhaupt seit der Rückkehr des Wolfes nach Deutschland. Auffällig ist allerdings,