Wolfsberater spricht sich für den Abschuss eines ganzen Wolfsrudels aus

Hermann Kück, zuständiger Wolfsberater im Landkreis Cuxhaven, hat sich in den Medien für den Abschuss der fünf Jungwölfe des Cuxland-Rudels ausgesprochen. Der Grund: Die Tiere attackierten fast wöchentlich (zumeist unzureichend geschützte) Nutztiere, so Kück.

Ein Erklärungsversuch für dieses Verhalten: Die Elterntiere des Rudels sind verschwunden. Die Fähe wurde vor etwa einem Jahr illegal erschossen, das Vatertier ist seit Januar offenbar spurlos verschwunden.

Das Rudel besteht somit nur noch aus Jungtieren und ist quasi „führungslos“, was chaotische Folgen haben kann – wie uns nun das Cuxland-Rudel quasi vor Augen führt.

Genau hierin besteht auch der Grund, warum Wolfskenner so eindrücklich von einer Wolfsbejagung abraten: Die Schäden durch „zerschossene“ Wolfsrudel dürften am Ende wesentlich höher ausfallen als bei einem „stabilen“ Familienverband, den man sich – so behaupten erfahrene Schäfer – mit Herdenschutzmaßnahmen sogar „erziehen“ kann.

Unverständlich ist in meinen Augen allerdings das Verhalten des Wolfsberaters Hermann Kück, der offenbar auch gleich die Rolle seines eigenen Pressesprechers einnimmt.

Mit der öffentlichen Forderung nach dem Abschuss gleich eines ganzen Wolfrudels hat er offenbar seine Kompetenzen deutlich überschritten.

Das mag man arrogant oder auch anmaßend finden, ich mag mich an dieser Stelle nicht mehr über ein solches Verhalten echauffieren, das habe ich bereits an anderer Stelle zur Genüge getan.

Kücks Verhalten gleicht in etwa dem eines rechten Verteidigers bei einem Fußballspiel, der auch gleichzeitig rote und gelbe Karten vergeben möchte….

Dieses Vorpreschen wirkt völlig deplatziert, zumal in dieser Woche sowieso eine fachliche Empfehlung über das weitere Schicksal der Cuxlandwölfe erwartet wird.

Und zwar von der offiziellen „Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW)“. Mal sehen, zu welchem Ergebnis man dort gekommen ist…

Just my two cents…

Jürgen Vogler


Quelle: Hannoversche Allgemeine, www.haz.de: „Experte empfiehlt Abschuss von fünf jungen Wölfen“ vom 25,10,2017, abgerufen am 25.10.2017, hier der Link!

Kommentar verfassen