Archives

Weiteres Wolfsgutachten: Gegenwind für den Bauernbund in Brandenburg

Dem „Wolfsabschuss-Gutachten“ Wolfgang Kubickis, das der Bauernbund erst kürzlich vorstellte (WM berichtete, siehe unten), wurde jetzt von der Gesellschaft zum Schutz der Wölfe (GzSdW) ein Gutachten des Rechtsanwalts Raphael Deipenbrock entgegengestellt.

1.950 Euro für jeden Herdenschutzhund

Nach einer Attacke im nördlichen Schwarzwald, aus der hervorhegt, dass dort ein Wolf standorttreu geworden ist, gilt nun die „Förderkulisse Wolfprävention“ in dieser Region. Das Land übernimmt damit 90 Prozent der Kosten, die Schaf-, Ziegen und Gehegewildhaltern bei der Anschaffung von Materialien für Herdenschutzmaßnahmen, z.B. Elektrozäunen, entstehen.

Bauernbund in Brandenburg präsentiert Rechtsgutachten: „…und bin so klug als wie zuvor.“ (*1)

Mit viel Tamm Tamm präsentierte gestern der Bauernbund in Brandenburg ein Rechtsgutachten des Rechtsanwalts (und FDP-Bundestagsabgeordneten) WOLFgang Kubicki zur Frage, …“ob und unter welchen Bedingungen der strafbewehrte Abschuss eines Wolfes gem. §34 StGB gerechtfertigt sein kann.“