Archives

Ein “postfaktischer” Rinderriss in Barnstorf?

Manchmal beschleicht mich ein merkwürdiges Gefühl, wenn ich Darstellungen lese wie kürzlich die über einen grausigen Fund auf einer Weide im niedersächsischen Barnstorf. (*1) Da äußert Rinderzüchter Marius Kinkhorst gegenüber der Zeitung für meinen Geschmack etwas zu voreilig, dass er sich – nachdem er ein totes Rind angefressen auf einer Weide fand – sofort sicher war, dass hier ein Wolf zugeschlagen habe.

Herdenschutz – Hemmnis Jakobskreuzkraut?

Schäfer Tino Barth, bekannt „aus Funk und Fernsehen“, hält seine Schafe in Goldenstedt und zusätzlich sowohl Esel als auch Herdenschutzhunde zum Schutz vor Wölfen. Augenscheinlich hat der Schäfer allerdings gerade mal wieder ein Problem.

Nicht mit dem Wolf, das scheint er durch seine umfangreichen Schutzmaßnahmen jetzt einigermaßen im Griff zu haben, nein, mit dem Jakobskreuzkraut.