Brockhimbergen – Wolfsmonitor

Archives

“Mahnfeuer” und “Wolfswachen” nichts als Effekthascherei!

Acht symbolische Feuer wurden vorgestern in Niedersachsen angezündet, der NDR bezeichnete diese als „Mahnfeuer gegen Wölfe”. In Brockhimbergen im Landkreis Uelzen sollen sogar „Dutzende“ an diesem eventartigen Ereignis teilgenommen haben. Mangels Alternativen, behaupten böse Zungen. Der NDR spricht süffisant von „Bürgerprotest“!

“Tabufreie” Wolfsdiskussion in Brockhimbergen?

Für viele Menschen, die in und rund um Brockhimbergen herum leben und dort regelmäßig eine ganz bestimmte Lokalzeitung lesen, dürfte es heute unter Umständen eine Überraschung geben. Warum? Umweltminister Stefan Wenzel besucht heute die Region, weil örtliche Politiker ihn dazu eingeladen haben. Sie wollen mit ihm eine „tabufreie“ Diskussion über Wölfe führen.

Wolfsmonitor-Rückblick auf die 50. Kalenderwoche 2016

Die Höhe- und Tiefpunkte der Woche:

TOP

Nach einer Reportage in der ARD am letzten Sonntagnachmittag konnte ein Wilderer ermittelt werden. Ein Jäger gilt als tatverdächtig im Fall zweier illegal getöteter Luchse, von denen im Mai 2015 vier abgetrennte Beine in einem Wald im Lamer Winkel (Naturpark Oberer Bayerischer Wald) gefunden wurden.