Archives

NRW-NABU: Stiftungsfonds „Rückkehr des Wolfes“ gegründet

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) in NRW meldet (im Wortlaut): “Nordrhein-Westfalen ist Wolferwartungsland. Das heißt, genau wie von Sachsen bis Niedersachsen bereits geschehen, können auch die Menschen hierzulande damit rechnen, dass der Wolf dauerhaft in unsere Landschaft zurückkehrt.

Offener NABU-Brief an Christian Lindner

Der NABU-Landesfachausschuss Wolf in NRW antwortete nun in einem “offenen Brief” an Christian Lindner auf die Bestrebungen der nordrhein-westfälischen FDP, den Wolf per Antrag ins Landesjagdrecht zu übernehmen (Wolfsmonitor berichtete – hier!). Der NABU-Brief im Wortlaut:


“Sehr geehrter Herr Lindner,

wie die FDP so begrüßt auch der NABU NRW die Rückkehr des Wolfes in unser Bundesland. In der Tat ist dies ein Erfolg des Natur- und Artenschutzes wie sie in ihrem Antrag feststellen. Noch handelt es sich bei den Wölfen in NRW um durchziehende Jungtiere. Eine Rudel – also ein Wolfpaar mit Nachwuchs – gibt es in NRW noch nicht.

Auf den zweiten Blick offenbart der Antrag der FDP-Landtagsfraktion dann aber die mangelhafte Fachkompetenz in den Bereichen Natur- und Artenschutz und hier insbesondere im Zusammenhang mit dem Thema Wolf.