Archives

NRW: Wolfsichtungen im Kreis Wesel und in der Walsumer Rheinaue (Duisburg) bestätigt

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt, dass am 24. Februar 2018 ein Wolf im Hünxer Wald (Kreis Wesel) gesichtet und fotografiert und am 26. Februar 2018 ein Wolf in der Walsumer Rheinaue (kreisfreie Stadt Duisburg), von einer Wildkamera abgelichtet wurde.

NRW: Erster Wolfsnachweis des Jahres am Wiehengebirge nahe der Porta Westfalica

Ein Wolf sei am Montagmorgen von einer Privatperson nördlich von Bad Oeynhausen gesichtet und fotografiert worden. Das bestätigte nun das NRW-Umweltministerium. Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Zehnter Wolfsnachweis in NRW – dreimal derselbe Jungwolf

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbracherschutz in Nordrhein-Westfalen (LANUV) meldet heute (im Wortlaut):

“LANUV bestätigt erneuten Wolfs-Nachweis in NRW


Zum 10. Mal seit 2009 wurde ein Wolf in NRW nachgewiesen.

Durch genetische Untersuchungen von Proben, die in der Gemeinde Rösrath im Rheinisch-Bergischen Kreis am 19. April 2016 an zwei toten Ziegen genommen wurden, konnte das Senckenberg-Forschungsinstitut in Gelnhausen/Hessen den Wolfs-Verdacht bestätigen. Damit handelt es sich seit 2009 um den zehnten Nachweis eines einzelnen Wolfs in NRW.

NRW: Wolfsnachweis Nr. 8 im Münsterland!

Am Samstagmorgen wurde im Ibbenbürener Stadtteil Laggenbeck ein Wolf beobachtet und fotografiert. Die Beobachtung wurde nun vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) bestätigt, nachdem ein Wolfsberater den Aufnahmeort verifiziert und dokumentiert hatte. (*1)

Damit liegt nun der insgesamt achte Wolfsnachweis in Nordrhein-Westfalen vor, es handelt sich um den fünften Nachweis in diesem Jahr. Einige davon sind allein einem einzelnen Wolf zuzuordnen, der aus dem Cuxhavener Rudel stammt.

Siebter Nachweis von Wölfen in NRW

DNA-Untersuchungen ergaben nun einen weiteren Nachweis für die Anwesenheit von Wölfen in Nordrhein-Westfalen. Das teilte das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) gestern (22.04.2016) nach der näheren Untersuchung von drei gerissenen Schafen in Oelde, im Kreis Warendorf, mit.

Damit sei der siebte Beweis für die Rückkehr des Wolfes nach NRW erbracht worden. Offenbar handelt es sich bei dem Wolf um denselben Wolfsrüden aus dem Wurf eines Rudels in Cuxhaven, der zuvor Ziegen im Kreis Lippe getötet hatte.