NRW – Seite 2 – Wolfsmonitor

Archives

NRW: Die Rückkehr des Wolfes nach Bielefeld?

Manche behaupten, Bielefeld gebe es gar nicht. Doch nun glaubt der ehemalige Veterinärmediziner und Jäger Dr. Georg Westerhoff (86) sogar, in Bielefeld-Heepen einen Wolf gesehen zu haben. Bei bestem Tageslicht, unweit seiner Terrasse, ohne jegliche Deckung, ausgestreckt ruhend mit „eindeutig typischen Wolfsmerkmalen“. (*1)

NRW: Alle Luchs- und Wolfsberater im aktuellen Überblick

Luchs- und Wolfsichtungen sollten gemeldet werden, um das wissenschaftliche Monitoring zu unterstützen. Doch wo? In Nordrhein-Westfalen steht dafür bei der Nachrichtenbereitschaftszentrale des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen rund um die Uhr eine telefonische Hotline zur Verfügung:

Telefonnummer: 02361 305-0

Außerhalb der Geschäftszeiten der Nachrichtenbereitschaftszentrale und am Wochenende können alle Sichtungen und Vorkommnisse in Zusammenhang mit Wölfen oder Luchsen unter folgender Nummer gemeldet werden:

NRW: Niedersächsischer Jungwolf „testet“ Nordrhein-Westfalen

900 Kilometer lang war sein Ausflug durch insgesamt drei Bundesländer. In Nordrhein-Westfalen wissen die Mitbürger seinetwegen nun sogar, wie einige Parteien zum Wolf stehen.

Denn nahezu alle der im Frühjahr bestätigten Wolfsnachweise in NRW stammen wohl – bis auf eine Ausnahme, bei der am 28. April eine Wölfin im Kreis Wesel nachgewiesen wurde – von einem einzigen Jungwolf, der noch im Februar bei Cuxhaven nachgewiesen wurde.

NRW:”…einfach mal die Fresse halten!”

Der Rheinisch-Bergische Kreis in Nordrhein-Westfalen sorgt sich um seine Nutztiere. Oder genauer: Torsten Mühlinghaus und Benedikt Deppe sorgen sich um ihre Tiere. Der Grund: Der Wolf. Der Anlass: Der Remscheider General-Anzeiger gibt ihnen den nötigen Raum dazu. (*1)

Im Bild dort zu sehen: Torsten Mühlinghaus vor seinen Schwarzbunten. Die Tiere: Ohne Hörner, also quasi wehrlos…

NRW: Wolfsnachweis Nr. 11 im Kreis Wesel

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz in Nordrhein-Westfalen (LANUV) meldet (im Wortlaut):

“LANUV bestätigt erneuten Wolfs-Nachweis in NRW

Zum 11. Mal seit 2009 wurde ein Wolf in NRW nachgewiesen.

Durch genetische Untersuchungen von Proben, die in Hamminkeln, Kreis Wesel am 28. April 2016 an drei toten Ziegen genommen wurden, konnte das Senckenberg-Forschungsinstitut in Gelnhausen/Hessen den Wolfs-Verdacht bestätigen. Damit handelt es sich seit 2009 um den elften Nachweis eines einzelnen Wolfs in NRW.

Zehnter Wolfsnachweis in NRW – dreimal derselbe Jungwolf

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbracherschutz in Nordrhein-Westfalen (LANUV) meldet heute (im Wortlaut):

“LANUV bestätigt erneuten Wolfs-Nachweis in NRW


Zum 10. Mal seit 2009 wurde ein Wolf in NRW nachgewiesen.

Durch genetische Untersuchungen von Proben, die in der Gemeinde Rösrath im Rheinisch-Bergischen Kreis am 19. April 2016 an zwei toten Ziegen genommen wurden, konnte das Senckenberg-Forschungsinstitut in Gelnhausen/Hessen den Wolfs-Verdacht bestätigen. Damit handelt es sich seit 2009 um den zehnten Nachweis eines einzelnen Wolfs in NRW.