Archives

Schützenswerte Wölfe – Märchen oder Wahrheit?

Ein Veranstaltungsprogramm überlässt man als Gastgeber gemeinhin nicht dem Zufall. Wer sich dementsprechend einen lustigen und vielleicht sogar prominenten Abend sichern möchte, kann sich dazu beispielsweise einen erstklassigen Komiker wie Otto Waalkes oder Hape Kerkeling einladen.

Sachsen-Anhalt: Wolfstheater in Klötze

Es mag einem unbedarften Leser wie ein Theaterstück vorkommen: In Sachsen Anhalt ehrt der LJV-Präsident Dr. Hans-Heinrich Jordan den Wolfsbeauftragten Eckhard Wegwarth aus Klötze mit der LJV-Verdienstnadel in Silber. So weit, so gut.


 

Ich werde dennoch stutzig, denn irgendwie kommt mir der Name Eckhard Wegwarth bekannt vor. Schnell wird mir klar: Wegwarth stellte noch Ende März gegenüber der Presse eine „brisante Entwicklung“ der Wolfsbestände in Sachsen-Anhalt dar und zweifelte öffentlich die Zahlen des Landes mit den Worten an: „Das soll absichtlich klein gehalten werden“. (*1)

90 Wölfe sind genug? – eine philosphische Antwort

Wölfe veranlassen so manchen Zeitgenossen zu durchaus fragwürdigen Anmerkungen. Im Spiegel der Philosophie klingen diese allerdings häufig schon ganz anders:

„90 Wölfe im Land Sachsen-Anhalt sind genug“.

Hans-Heinrich Jordan, Präsident des Landesjagdverbandes Sachsen Anhalt im März 2016 (*1)