Archives

„Wenn sich ein Wolf zeigt, dann muss er weg“

Ziemlich populistisch ging es jetzt in Holle-Wüsting (bei Oldenburg/ Niedersachsen) zu, als sich FDP-Politiker mit Schäfermeister Sven Scheffler trafen. Es ging dabei auch um das Thema Wolf. Schäfer Scheffler, der zu einem nicht unerheblichen Teil von Zuschüssen lebt (hinter denen letztendlich der Steuerzahler stecken dürfte), beschrieb bei dem Termin, dass die Schafhaltung ansonsten nicht wirtschaftlich zu betreiben sei.

MU-Info: 5 Antworten zum Wolf in Niedersachsen

Heute, am 15. April, veröffentlichte das Niedersächsische Umweltministerium (MU) im Rahmen mehrerer Pressemitteilungen fünf Antworten auf mündliche Anfragen von Abgeordneten zu Themen rund um die Wölfe und den Herdenschutz in Niedersachsen (im Wortlaut):

a) Antwort auf die mündliche Anfrage: Erneute Nahkontakte mit einem besenderten Wolf – Und nun?


“Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel hat namens der Landesregierung auf eine mündliche Anfrage des Abgeordneten Ernst-Ingolf Angermann (CDU geantwortet.