Archives

Touristiker korrigieren Agrarministerin Otte-Kinast

Agrarministerin Barbara Otte-Kinast aus Niedersachsen steht weiterhin im Fokus der Medien. Die Ministerin sprach sich zuvor in der Hannoverschen Allgemeinen (HAZ) für den Abschuss von Wölfen aus – zum Schutz der Nutztierhalter und des Tourismus.

“Bundesregierung verstrickt sich in Kompetenzstreit zwischen Landwirtschaft und Umwelt”

Berlin – (NABU- Pressemeldung im Wortlaut): “Bei dem Übergriff eines Wolfes auf eine nicht vollständig eingezäunte Schafherde am 30. April 2018 in Bad Wildbad, Nordschwarzwald, ist mit einem Gentest nachgewiesen worden, dass dieser Wolf Deutschland fast vollständig von Norden nach Süden durchquert hat. Aufgrund wiederholter Nachweise des Wolfes in der Region ist davon auszugehen, dass sich das Tier im Nordschwarzwald niedergelassen hat.

Niedersachsen: Wolfspolitik der Großen Koalition hinterlässt (nicht nur) entsetzte FDP

Nun steht sie, die Große Koalition in Niedersachsen. Wichtig für die Wölfe: Umweltminister wird Olaf Lies (SPD), Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU). Die ehemalige Vorsitzende des niedersächsischen Landfrauenverbandes hatte bereits vor der Wahl als Schattenministerin kräftig gegen die Wölfe gewettert (Wolfsmonitor berichtete, hier!).

Im Schwarzwald tot aufgefundener Wolf stammt aus der Lüneburger Heide!

Der kürzlich mit Verletzungen im Brustbereich tot im Schluchsee (Südschwarzwald) aufgefundene Wolf (Wolfsmonitor berichtete, hier!) stammt offenbar aus dem etwa 600 km entfernten Schneverdingen in Niedersachsen.