Archives

Robert Habeck und der Wolf

Es wäre wohl naiv zu glauben, der derzeitige Höhenflug der GRÜNEN in Deutschland hätte nichts mit ihm zu tun. Die Rede ist von Robert Habeck, dem Schriftsteller, Philosophen und Chef der Bundespartei der GRÜNEN. Ihm zufolge sei der Streit um den Wolf ein klassisches Beispiel einer „Entweder-oder-Politik“.

Reaktion auf Bundesratsinitiative: “Minister sollten der Gesellschaft nichts vorgaukeln!”

Mit der Bundesratsinitiative, die Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies zusammen mit den zuständigen Ministern Jörg Vogelsänger (Brandenburg, ebenfalls SPD) und Thomas Schmidt (Sachsen, CDU) heute einbrachte, wolle er – so ist einer entsprechenden Pressemeldung aus Hannover zu entnehmen, den „Konflikt von Weidetierhaltern und Artenschützern auflösen!“

WWF: “Ruf nach Wolfsabschüssen lenkt von eigentlichen Problemen ab”

In der sich aktuell verschärfenden Wolfsdebatte hat sich nun auch der WWF Deutschland eingeschaltet. In einer Pressemeldung der Umweltschutzorganisation vom 16. November heißt es (im Wortlaut):

“WWF zur Wolfsdebatte: Es braucht Lösungen für Nutztierhalter. / US-Studie: Abschüsse von Beutegreifern verschärfen das Problem.”

“Die Umweltschutzorganisation WWF fordert von der Politik in der aktuellen Wolfsdebatte ein klares Bekenntnis zum Existenzrecht der Wölfe in Deutschland.