Peter Schütte – Wolfsmonitor

Archives

„Abschuss und die Forderung nach wolfsfreien Zonen helfen niemandem, vor allem nicht den Weidetierhaltern“

Im gestrigen Beitrag hier auf Wolfsmonitor wies ich darauf hin (hier!), dass ich zuletzt keinen hörbaren Widerstand des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) vor der und zur Entscheidung des Bundesrates, der “Lex Wolf” zuzustimmen, vernahm. Die Resonanz darauf ließ nicht lange auf sich warten. Der NABU-Niedersachsen machte mich kurzerhand auf folgende Pressemitteilung aufmerksam (im Wortlaut):

Biosphere Expeditions: 49 Teilnehmer weisen auf Expeditionen 6 Wölfe nach

Erste Ergebnisse der neuen Wolf-Bürgerwissenschaftler-Expedition von Biosphere Expeditions in Niedersachsen liegen jetzt vor. Wie das Wolfsbüro im NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) mitteilte, wurden Funde, die während der Geländebegehungen der Bürgerwissenschaftler gesammelt wurden, im Labor analysiert.

“Biosphere Expeditions” startet Wolfsprojekt in Niedersachsen

Am 17. Juni 2017 startet in Niedersachsen die erste Wolf-Bürgerwissenschaftler-Expedition von Biosphere Expeditions auf deutschem Boden, in Kooperation mit dem Wolfsbüro im NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasser-, Küsten- und Naturschutz).

Niedersachsen: Neue Herdenschutz- Initiative bietet Nutztierhaltern kostenlose Unterstützung!

In einem 3-jährigen Projekt wollen der Naturschutzbund (NABU) Niedersachsen, unterstützt von der Bingo Umweltstiftung Niedersachsen und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) ein Netzwerk von Ehrenamtlichen aufbauen, das u.a. den Beratungsbedarf im Herdenschutz erfasst und Nutztierhalter bei der Umsetzung von Herdenschutzmaßnahmen unterstützt. Auch Nicht-NABU-Mitglieder können mitwirken. Die Meldung im Wortlaut: