Archives

„Täterkreis lässt sich einengen“ – Freundeskreis freilebender Wölfe erstattet Anzeige

Im Falle der am 5. Juli im Gebiet des Seenland Rudels im Landkreis Bautzen überfahrenen jungen Wölfin, die zuvor mit Schrot beschossen worden war (Wolfsmonitor berichtete, hier!), erstattete der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. nun Anzeige gegen Unbekannt.

Im Landkreis Bautzen überfahrener Wolf vorher mit Schrot beschossen

Am Morgen des 5. Juli wurde auf der B156 im Gebiet des Seenland Rudels im Landkreis Bautzen eine junge Wölfin überfahren. Bei der weiteren routinemäßigen Untersuchung im Berliner Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung stellte sich nun heraus, dass die Wölfin einige Zeit zuvor mit Schrot beschossen worden war.