Archives

Niedersachsens Grüne empfehlen Minister Lies neuen Job aufgrund Versagens

Wer als für den Artenschutz zuständiger Minister gleich ganze Wolfsrudel durch deren Abschuss in Sippenhaft nehmen will , sollte sich laut des GRÜNEN-Landesvorsitzenden Hans-Joachim Janßen vielleicht besser mal nach einem geeigneteren Job umsehen. So ist es nun auf der Webseite der Grünen in Niedersachsen zu lesen.

Hans-Joachim Janßen beim Thema Wolf zur niedersächsischen CDU: “Sie betreiben vor der Wahl blanken Populismus.”

Zur Sache ging es gestern in Hannover auf der letzten Landtagssitzung vor der Wahl in Niedersachsen im Oktober. Bernd Althusmanns Schattenminister für das Umweltministerium, Frank Oesterhelweg, teilte gegen die Regierung, insbesondere aber gegen den amtierenden Umweltminister, Stefan Wenzel, aus.

Niedersachsens Streit um Wölfe: Bund soll aufklären…

Laut einer Zeitungsmeldung in der Rubrik „Nordwest“ der heutigen Ausgabe der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) will der niedersächsische Landtag am 28. August „die Expertise des Bundesumweltministeriums einholen.“

Landespolitiker Janßen zu CDU-Vorschlag: Schön, aber völlig belanglos!

Die CDU in Niedersachsen täusche Landwirten Handlungskompetenz vor, würde die Probleme der Nutztierhalter aber nicht lösen. Mit diesen Worten reagierte der Landtagsabgeordnete Hans-Joachim Janßen (Grüne) auf die Forderung der Landes-CDU, Wölfe „umfassend“ zu bejagen zu wollen.

Wolfsfreie Regionen: Von der Wildtier- zur Zoohaltung?

Immer wieder mal steht die Forderung im politischen Raum, man möge in Deutschland „wolfsfreie Regionen, bzw. Zonen” einrichten oder Wölfen die Anwesenheit ausschließlich auf den dafür offensichtlich besonders geeigneten Truppenübungsplätzen erlauben.