niedersächsische Umweltministerium – Wolfsmonitor

Archives

MU-Info: Bären in Niedersachsen?

Heute, am 24. November, veröffentlichte das Niedersächsische Umweltministerium (MU) eine Antwort auf die mündliche Anfrage der FDP-Abgeordneten Dr. Gero Hocker, Horst Kortlang und Jörg Bode (alle FDP), ob in absehbarer Zeit auch Bären in Niedersachsen zu erwarten seien (im Wortlaut):

“Kommt der Bär auch nach Niedersachsen?”

Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel hat namens der Landesregierung auf eine mündliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Gero Hocker, Horst Kortlang und Jörg Bode (FDP) geantwortet.

MU-Info: Vier Antworten zu Wölfen in Niedersachsen

Am 19. August veröffentlichte das Niedersächsische Umweltministerium (MU) im Rahmen mehrerer Pressemitteilungen vier Antworten auf mündliche Anfragen von Abgeordneten zu den Wölfen in Niedersachsen (im Wortlaut):

1. Antwort auf die Mündliche Anfrage: Freilassung eines Wolfswelpen in der Lüneburger Heide

Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel hat namens der Landesregierung auf eine mündliche Anfrage des Abgeordneten Ernst-Ingolf Angermann (CDU) geantwortet.

MU-Info: Niedersächsiches Umweltministerium weist Vorwürfe zurück

Heute, am 18. Juli, veröffentlichte das Niedersächsische Umweltministerium (MU) folgende Pressemitteilung (im Wortlaut):

Umweltministerium weist Vorwürfe zum Munsteraner Rudel zurück

Das Niedersächsische Umweltministerium hat die von der Opposition erhobenen und von einzelnen Medien berichteten Vorwürfe bezüglich des Umgangs mit den Wölfen aus dem Munsteraner Rudel und zum Wolfsmanagement in Niedersachsen schärfstens zurück­gewiesen: 

Niedersachsen: Rede von Minister Stefan Wenzel zur Großen Anfrage der FDP-Fraktion

Das Niedersächsische Umweltministerium (MU) veröffentlichte heute per Presseinfo die Rede von Umweltminister Stefan Wenzel: “Welche Konsequenzen zieht die Landesregierung aus dem bisherigen Wolfsmanagement?“- Rede zur Großen Anfrage der Fraktion der FDP (im Wortlaut):

“- Es gilt das gesprochene Wort –

Anrede,

wir behandeln heute die große Anfrage der FDP-Fraktion zum Thema Wolfsmanagement, alle Antworten zu den 83 Einzelfragen liegen schriftlich vor. Auf einige wichtige inhaltliche Punkte möchte ich hier eingehen.

Niedersachsen: Ministerium ordnet “Entnahme” an!

Soeben teilt das Niedersächsische Umweltministerium (MU) im Rahmen einer Pressemitteilung mit (im Wortlaut):


“Staatssekretärin Kottwitz unterrichtet Umweltausschuss: Ministerium ordnet Entnahme des besenderten Wolfs vom Truppenübungsplatz Munster an

Die Staatssekretärin im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz Almut Kottwitz hat am (heutigen) Montag den Umweltausschuss des Landtages über das weitere Vorgehen im Zusammenhang mit dem besenderten Wolf vom Truppenübungsplatz Munster (MT6) unterrichtet.

MU-Info: Antworten zur Vergrämung

Heute, am 10. März, veröffentlichte das Niedersächsische Umweltministerium (MU) folgende zwei Antworten auf mündliche Anfragen von Abgeordneten zur Vergrämung (im Wortlaut):

A) Antwort auf die mündliche Anfrage: Inwieweit ist es wahrscheinlich, dass sich ein Wolf durch Vergrämungsmaßnahmen künftig dem Menschen gegenüber aggressiv und nicht scheu verhält?

Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel hat namens der Landesregierung auf eine mündliche Anfrage der Abgeordneten Hermann Grupe und Dr. Gero Hocker (FDP) geantwortet.